Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Die Pandemie hat unser internes Ausbildungsangebot stark geprägt

Apr 14, 2022.

Wir haben bei Generali ein internes Ausbildungscenter – unsere Academy. Wir bieten unserem Aussendienst damit eine der besten Ausbildungen im Markt. Und auch unsere Mitarbeitenden im Innendienst und an den Hauptsitzen profitieren von einem breiten Ausbildungsangebot. Patrizio Giacomuzzo, Leiter der Academy, erklärt im Interview die Ziele unserer Academy.

Patrizio, was ist der Auftrag einer internen Ausbildungsorganisation wie der Generali Academy?

Eine öffentliche Ausbildungsorganisation versucht, dem Markt ein möglichst breites und attraktives Ausbildungsangebot zur Verfügung zu stellen. Eine interne Ausbildungsorganisation, wie wir es sind, vermittelt Wissen nicht der Bildung wegen. Unser Streben und unsere Aktivitäten verfolgen einen ganz bestimmten Zweck. Wissen und Kompetenzen sind Treiber des technologischen Wandels und unternehmerischer Veränderungen. Unsere Ausbildungsinitiativen zielen daher darauf ab, das Erreichen der Strategieziele zu unterstützen und zu fördern. Die Academy steht damit in einer ganz besonderen Verantwortung.

 

Wie hat sich der Anspruch von Unternehmen an ein internes Ausbildungscenter in den letzten Jahren gewandelt?

Von den Mitarbeitenden wird heute ein gutes Basiswissen erwartet. Es geht also in der internen Ausbildung nicht mehr darum, den Mitarbeitenden Ausbildungsformate zur Verfügung zu stellen, die sich über Wochen und Monate hinziehen. Heute geht es darum, die Mitarbeitenden gezielt mit Kompetenzen auszustatten, die sie befähigt, ihre Aufgaben bestmöglich zu erfüllen.

 

«Wir wandeln uns von einer Wissensgesellschaft in eine Kompetenzgesellschaft.»

 

Anders gesprochen: Wir arbeiten daran, uns von einer Wissensgesellschaft zu einer Kompetenzgesellschaft zu wandeln. Der Zugang zu Wissen ist in grossen Teilen der Welt heute selbstverständlich und daher kein kompetitiver Vorteil mehr. Kompetenzen sind heute für Veränderung ebenso wichtig.

 

Während der letzten zwei Jahre waren Ausbildungen nur teilweise physisch möglich. Wie konnten die Mitarbeitenden dennoch vom Aus- und Weiterbildungsangebot profitieren?

Die Pandemie hat die Wissensvermittlung und die Befähigung der Mitarbeitenden vor enorme Herausforderungen gestellt. Als Beispiel nehme ich die Ausbildung unserer neuen Beraterinnen und Berater im Aussendienst. Die Planung dieser Programme wird ein Jahr im Voraus durchgeführt. Ein Unterbruch oder Verschiebungen sind kritisch, denn sie wirken sich auf die ganze Organisation aus. Die Academy hat darauf vorbildlich reagiert und von einem Tag auf den anderen die Lernformate vom Präsenztraining in die virtuelle Ausbildung übertragen. Dies war sowohl organisatorisch als auch didaktisch eine Meisterleistung.

 

Andere Formate, wie zum Beispiel «Map2theNew», wurden in dieser Zeit speziell für den Fernunterricht entwickelt. Damit konnten die Mitarbeitenden auch während der Pandemie an Weiterbildungen teilnehmen und ihre Kompetenzen ausbauen.

 

Generali Schweiz hat im Januar die neue Strategie Avanti 2027 lanciert. Inwiefern kann die Academy zum Gelingen beitragen?

Unseren Anspruch formuliere ich so: «Build a learning organization that empowers people to deal with constant change». Der «Change», also die Veränderung, ergibt sich aus unserer neuen Strategie. Die Ausbildungsformate der Academy müssen darauf abzielen, dass alle unsere Kolleginnen und Kollegen im Aussendienst Avanti 2027 jederzeit aktiv unterstützen können.

 

Die Aussendienstmitarbeitenden absolvieren eine mehrmonatige Ausbildung in der Academy. Was macht die Academy anders im Vergleich zur Konkurrenz?

Der wesentliche Unterschied ist, dass in der Generali Academy alle Schulungen, die das Kerngeschäft unterstützen, aus der gleichen Unternehmenseinheit kommen. Dies sind Schulungen für den Vertrieb, die Führungskräfteentwicklung aber auch Softskill-Ausbildungen. Dies erlaubt nicht nur eine gesamtheitliche Sicht auf die Ausbildungsthemen, sondern ist auch wesentlich effizienter, was die administrativen Prozesse betrifft. Zudem verfügt die Academy über herausragende Trainerinnen und Trainer mit relevanter Erfahrung, die einen praxisorientierten Wissenstransfer garantieren.

Über Patrizio Giacomuzzo

 

Patrizio ist seit Oktober 2021 Head of Generali Academy bei Generali Schweiz. Frischen Wind reingebracht hat er mit seiner motivierenden Art. Bevor er zu Generali gestossen ist, war er bei Six Payment Services in einer ähnlichen Position. Sein Fokus liegt im Upskilling der Mitarbeitenden.

Über das MAP Programm

Das Managerial Acceleration Programm (MAP) ist eine weltweite Initiative der Generali Gruppe. Mit dem zweiten Teil des Programms «MAP2theNew» stärken wir unsere Führungskräfte in der hybriden Arbeitswelt. Im Zentrum stehen die Mitarbeitenden und neue Denkweisen. Unsere Führungspersonen agieren als Vorbilder im «New Normal».

Haben wir dein Interesse geweckt?

Interessiert an einer spannenden Herausforderung bei Generali? Wirf einen Blick auf unsere offenen Stellen.

Wir schreiben alle Positionen 80% – 100% aus und engagieren uns für mehr Chancenfairness.