Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Feuerfeste Weihnachten: So kommen Sie sicher durch die Festtage

Nov 23, 2015. Posted in Diverses

Zur Weihnachtszeit gehören Kerzen einfach dazu. Auf Adventskränzen, Gestecken und Weihnachtsbäumen verbreiten Sie eine gemütliche Stimmung. Doch leider sind sie auch Hauptursache für viele Brände, die sich in der Schweiz jährlich zwischen dem ersten Advent und Neujahr ereignen. Mit unseren Tipps zum sicheren Umgang mit Kerzen geniessen Sie ein sicheres Weihnachtsfest.

In geheizten Räumen trocknen die Tannennadeln Ihrer Weihnachtsdekoration schnell aus und fangen leicht Feuer. Mit diesen Empfehlungen müssen Sie sich keine Sorgen um einen möglichen Brand machen:

 

  1. Kerzen geschützt aufstellen: Vermeiden Sie die Nähe von Zugluft und leicht brennbaren Gegenständen. Auf sichere Entfernung zu Vorhängen, Tapeten und Möbeln achten.
  2. Kerzen sicher aufstellen: Verwenden Sie keine wackeligen oder brennbaren Kerzenhalter. Stellen Sie die Kerzen kippsicher und ausserhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.
  3. Kerzen beaufsichtigen: Löschen Sie immer alle Kerzen, wenn Sie einen Raum verlassen.
  4. Kerzen nicht abbrennen lassen: Wechseln Sie Kerzen frühzeitig aus. Heruntergebrannte Kerzen können das Tannengrün schnell entzünden.
  5. Weihnachtsbaum frisch halten: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Baum in einem Wasserbehälter steht und ausreichend Wasser hat. Am besten kaufen Sie ihn erst kurz vor dem Fest, damit die Zweige nicht zu schnell trocknen.
  6. Weihnachtsbaum umsichtig schmücken: Achten Sie darauf, dass die Kerzen gerade stehen und mindestens 30cm Abstand zu Baumschmuck und Zweigen haben.
  7. Löschmittel bereitstellen: Halten Sie neben dem Baum einen Eimer mit Wasser bereit.

 

Sollte der Weihnachtsbaum trotz aller Vorkehrungen Feuer fangen, rufen Sie über den Notruf 118 sofort die Feuerwehr. Schliessen Sie Türen und Fenster, verlassen Sie das Haus und alarmieren Sie Ihre Nachbarn.

 

Finanzielle Folgen von Brandschäden an der Einrichtung erstattet die Hausratversicherung. Achten Sie darauf, dass Ihre Versicherung auf dem aktuellen Stand ist und die Deckungssumme den Werten in Ihrer Wohnung entspricht. Entstehen durch die Brandursache grössere Schäden am Mauerwerk, greift die Gebäudeversicherung bzw. die kantonale Gebäudeversicherung.

 

Bei Fragen informieren wir Sie gerne und wünschen Ihnen eine sorgenfreie Vorweihnachtszeit.