Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Einfache Tipps für die sichere Autofahrt mit Baby

Mai 18, 2020.

Baby oder Kleinkind an Bord? Bei Reisen mit Kindern, speziell im Auto, ist ein wenig Vorausschau und Routine gefragt. Zum Glück gilt auch bei Reisen mit Kindern: Gute Planung ist die halbe Miete. Mit diesen einfachen Sicherheitstipps für den Strassenverkehr geniessen Sie und Ihr Baby eine angenehme Autofahrt.

Baby an Bord? Autofahrt planen

Bei einem Baby kommt es auf das optimale Timing an. Legen Sie Ihre Fahrt auf Zeiten, in denen das Kind schläft und es nicht zu satt ist. Ist die Reise länger als der tägliche Einkaufsweg, sollten Sie gut organisiert sein. Planen Sie auch Verpflegungspausen und Stopps für den Windelwechsel ein.

 

 

Lieber mehr im Gepäck für's Baby

Zu viel Vorbereitung gibt es beim Reisen mit Kinder, und speziell mit einem Baby nicht. Deswegen ist es schlau, wenn Sie immer eine Tasche mit allem Notwendigen im Kofferraum haben. Darin enthalten: Windeln und Feuchttücher, eine Wickelunterlage, extra Trinkflaschen und Milch, Decken, Ersatzkleider sowie ein Erster-Hilfe-Kasten.

 

 

Listen und smarte Hilfsmittel

Erstellen Sie vor Beginn der Reise einen Zeitplan und eine Packliste. So haben Sie einen Überblick, wo Sie hinfahren und was Sie dort benötigen. Verschiedene Apps helfen Ihnen dabei – zum Beispiel Asana, Todoist, Things oder TickTick. Packen Sie alles Notwendige gut erreichbar in den Kofferraum. So haben Sie es schnell und mühelos zur Hand. Und gerade dann, wenn etwas nicht nach Plan verläuft, ist es hilfreich, seine Checkliste dabeizuhaben.

 

 

Alles im Blick für die sichere Fahrt

Ein kleines Baby im Auto kann für Aufregung sorgen. Vor allem dann, wenn Geräusche von der Rückbank kommen. Trotzdem: In solchen Momenten können Sie sich nicht nach ihrem Baby umdrehen, sondern müssen sich auf den Strassenverkehr konzentrieren. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, sondern garantieren Sie für eine sichere Fahrt – investieren Sie in einen Rücksitzspiegel. So haben Sie das Baby sicher im Blick, sind nicht abgelenkt und fahren verantwortungsbewusst.

 

 

Unterhaltung für ihr Kleinkind

Die meisten Babys schlafen während der Autofahrt. Doch einem etwas älteren Kleinkind sollten Sie vor allem auf langen Fahrten Unterhaltung bieten. Sei es ein Babybuch mit Clip, Musik oder Spielzeug, das sich im Auto aufhängen lässt. Solche kleinen Ablenkungen sind eine tolle Sache und helfen dabei, dass Sie sich voll und ganz darauf konzentrieren können, alle Mitreisenden sicher ans Ziel zu bringen.

 

 

Erholungspausen einlegen

Und zum Schluss: Stellen Sie sich darauf ein, bei Bedarf anzuhalten. Eine Pause zwischendurch ist viel sicherer als die Weiterfahrt, wenn Sie müde sind oder Ihr Baby unruhig wird. Manche Kinder leiden im Auto auch an Übelkeit, was die Reisefreude trüben kann. Wenn das regelmässig der Fall ist, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Lassen Sie sich Medikamente oder Naturheilmittel empfehlen, die Ihrem Kleinen helfen.

Autoversicherung

Optimale Sicherheit für Sie und Ihr Fahrzeug