Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Todesfallversicherung: Die vier wichtigsten Antworten

Aug 24, 2021.

Wenn jemand aus dem engsten Umfeld stirbt, sind die Hinterbliebenen emotional enorm belastet. Umso schlimmer, wenn sie dann auch noch mit finanziellen Problemen zu kämpfen haben. Mit einer Todesfallversicherung stellen Sie sicher, dass die begünstigte Person beispielsweise die Hypothek und die Ausbildung der Kinder weiterhin bezahlen oder das gemeinsame Unternehmen weiterführen kann. Unsere Vorsorge-Expertin Nadia Abdelli gibt in diesem Interview Antworten auf die wichtigen Fragen.

Nadia, wie lässt sich eine Todesfallversicherung in zwei Sätzen erklären?

Diese Versicherung zahlt im Todesfall schnell und zuverlässig Geld aus. Wenn die oder der Versicherte stirbt, erhält die begünstigte Person eine Geldsumme, die zuvor in der Police bestimmt wurde.

 

Wem empfiehlst du die Todesfallversicherung?

Grundsätzlich allen, die Menschen aus ihrem Umfeld vor den finanziellen Folgen eines Todesfalls schützen wollen. Zu den Begünstigten können Familienmitglieder, Ehe- oder Konkubinatspartner zählen. Auch Personen aus dem beruflichen Umfeld können als Begünstigte angegeben werden, falls jemand selbstständig ist.

 

Wann ist eine Todesfallversicherung entscheidend?  

Wenn Sie grössere finanzielle Verpflichtungen haben, sollten Sie sich den Abschluss der Todesfallversicherung unbedingt überlegen. Stellen Sie sich dazu am besten folgende Fragen:

 

  • Sind Sie für den Hauptteil des Familieneinkommens verantwortlich und Ihre Familie würde durch Ihren Tod Gefahr laufen, in eine finanzielle Schieflage zu geraten?
  • Sind Sie beruflich selbstständig und wollen sicherstellen, dass Ihr Unternehmen auch nach Ihrem Tod weiterbesteht und allfällige Geschäftspartner abgesichert sind?
  • Besitzen Sie Wohneigentum und wollen die Hypothek absichern, damit Ihre Familie nach Ihrem Tod im Eigenheim bleiben kann?

 

Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, macht eine Todesfallversicherung für Sie auf jeden Fall Sinn.

 

 

«An das Thema Tod denkt man nicht gerne. Denn mit unangenehmen Themen setzt man sich nicht gerne auseinander. Damit das Thema nicht unangenehm wird, ist es wichtig, die Liebsten abzusichern. Es gilt: Besser vorsorgen statt nachsorgen.»

Nadia Abdelli

 

 

Welche Unterschiede gibt es bei der Todesfallversicherung?

Wenn Sie sterben, erhält die begünstigte Person die vereinbarte Versicherungssumme. Diese Summe ist abhängig von der Versicherungsvariante, die Sie gewählt haben:

 

  • Konstante Versicherungssumme

Wenn Sie diese Todesfallversicherung wählen, dann bleibt der Betrag während der ganzen Vertragsdauer gleich hoch. Das macht Sinn, wenn die begünstigte Person nach Ihrem Tod ein Darlehen oder Kredite abzahlen muss, die nicht direkt amortisiert, also schrittweise zurückbezahlt werden müssen. 

 

  • Abnehmende Versicherungssumme

Hier nimmt der in der Police vereinbarte Betrag Jahr für Jahr konstant ab. Ich empfehle diese Variante, wenn Sie damit eine zweite Hypothek decken wollen, die laufend amortisiert wird. Oder wenn Sie so die Ausbildung Ihrer Kinder finanzieren möchten.

 

 

Generali Tipp: Wie gut sind Sie und Ihre Liebsten abgesichert? Das sehen Sie mit unserem Vorsorgerechner. Die Analyse dauert weniger als fünf Minuten. Nach ein paar Klicks wissen Sie, ob Ihre Liebsten mit finanziellen Problemen zu kämpfen hätten, sollten Sie invalid werden oder sterben. Unsere Vorsorge-Experten beraten Sie gerne.

 

Über die Autorin

Nadia hat einen Bachelor of Science in Business Administration FH. Sie ist bereits über 18 Jahre im Versicherungswesen tätig, davon acht Jahre bei Generali. Nadia ist Prüfungsexpertin bei der Vereinigung für Berufsbildung der schweizerischen Versicherungswirtschaft VBV und Mitglied in unserem #TeamVorsorge.

 

Nadia Abdelli, Produktmanagerin Leben bei Generali

Mehr zum Thema

Familien: Risiken auf einen Blick

Kennen Sie die wichtigsten Risiken für Ihre Familie?

Unfall und Krankheit

So sichern Sie Ihre Familie ab für den Fall, dass Sie nicht mehr arbeiten können.

Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung

So regeln Sie Ihren Willen für den Fall, dass Sie nicht mehr urteilsfähig sind.

VERSICHERUNGSLÖSUNGEN

SICH UN DIE LIEBSTEN ABSICHERN MIT UNSEREN LÖSUNGEN