Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Abdi Salam Ali und Kidane Solomon sind neue «Generali Running Talents»

Jan 11, 2022.

Die besten Läuferinnen und Läufer des «THSN Refugee Teams» werden als «Generali Running Talents» intensiv gefördert. Damit unterstützt Generali Schweiz aussergewöhnliche Talente aus der Laufgruppe für Geflüchtete auf dem ihrem Weg zur Profikarriere. Neben Dominic Lokinyomo Lobalu, der seit 2021 vom Förderprogramm profitiert, zählen seit diesem Jahr neu auch Abdi Salam Ali und Kidane Solomon zu den «Generali Running Talents». Der Schweizer Marathon-Rekordhalter Tadesse Abraham steht den Läufern als Mentor zur Seite.

Seit 2020 macht sich Tadesse Abraham gemeinsam mit «The Human Safety Net Switzerland» (THSN) für Menschen mit Fluchthintergrund stark. Die Stiftung von Generali Schweiz hat eine Laufgruppe ins Leben gerufen, um Geflüchteten die Integration durch Sport zu erleichtern. Das «THSN Refugee Team» trainiert mehrmals pro Woche in Zürich und Genf und richtet sich an Amateure, professionelle Läufer sowie angehende Laufcoaches.

 

«Generali Running Talents» als Talentschmiede

Die vergangenen Monate machten deutlich, welches Potential in den Mitgliedern des «THSN Refugee Teams» schlummert. Die Läuferinnen und Läufer dominierten zahlreiche Läufe in der ganzen Schweiz. Daher entschied sich Generali Schweiz dazu, ausgewählte Talente zusätzlich zu fördern. Zum Förderprogramm zählen neben der finanziellen Unterstützung auch Coachings in Bereichen wie Medienauftritt oder Social-Media-Präsenz. Zudem begleiten die Talente ihren Mentor Tadesse Abraham ins Trainingslager im Engadin und erhalten dort Tipps aus erster Hand.

 

Den Anfang machte 2021 Dominic Lokinyomo Lobalu. Der 22-jährige Langstreckenläufer sorgte bereits schweizweit für Aufmerksamkeit. Im vergangenen Jahr wurde er als «Generali Running Talent» intensiv gefördert. Er entschied die Schweizermeisterschaft beim 10’000m auf der Bahn in 28:32 Minuten für sich. Auch bei den Schweizer Halbmarathon-Meisterschaften 2020 in Belp lief Dominic Lobalu als Erster ins Ziel. Nach nur 1:03.52 – seiner persönlichen Bestzeit. Dieses Jahr will er eine Zeit unter 1:02 erreichen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Trainingspartner Tadesse Abraham lieferte er sich an den Silvesterläufen 2021. Während Dominic Lobalu am Zürcher Silvesterlauf mit einem Vorsprung von 0.1 Sekunden vor Tadesse Abraham auf dem ersten Platz landete, musste er sich beim Silvesterlauf in Sitten (Course de Noël) direkt hinter ihm mit dem dritten Rang zufriedengeben.

 

Abdi Salam Ali: «Möchte mich bei internationalen Wettkämpfen beweisen»

Abdi Salam Ali floh 2016 im Alter von vierzehn Jahren aus Somalia in die Schweiz. Als unbegleiteter Minderjähriger wurde er von der Asylorganisation Zürich aufgenommen. Er lernte schnell Deutsch und besuchte die Sekundarschule Zollikon. Danach wechselte er auf die Sport- und Kunstschule Uster, bevor er eine Ausbildung zum Fachmann Betriebsunterhalt begann. Der 19-Jährige ist Mitglied des Leichtathletikclubs Uster und wird dort von Marco Rancan trainiert. Seit 2021 unterstützt Abdi Salam Ali als Co-Trainer das «THSN Refugee Team» in Zürich. So kann er anderen Personen mit Fluchthintergrund sein Wissen und seine Leidenschaft für den Laufsport vermitteln.

 

Trotz seines jungen Alters blickt er bereits auf zahlreiche sportliche Erfolge zurück. Ob über 10 Kilometer bei den Schweizer Meisterschaften in Lugano, über 5000m bei den Junioren Schweizer Meisterschaften in Nottwil oder beim Greifenseelauf über 17.9 Kilometer – überall stand Abdi Salam Ali 2021 ganz zuoberst auf dem Podest. Es überrascht darum nicht, dass er grosse Ambitionen hat. «Mein Ziel besteht darin, auch an Wettkämpfen im Ausland teilzunehmen, um mich mit der internationalen Konkurrenz zu messen. Eines Tages möchte ich wie Tadesse Abraham die Schweiz bei den Olympischen Spielen vertreten», sagt Abdi Salam Ali.

 

Kidane Solomon: «Mein Traum ist es, vom Laufen leben zu können»

Der 31-jährige Kidane Solomon stammt aus Eritrea. 2014 kam er als politischer Geflüchteter in die Schweiz und lebt seither in Genf. Mit dem regelmässigen Lauftraining begann er 2017. Im September 2020 erregte er Aufmerksamkeit, als er beim Halbmarathon in Frankfurt mit einer Zeit von 1:04:15 den dritten Platz belegte. Nach diesem Erfolg trat Kidane Solomon dem «THSN Refugee Team» bei. Dank gezieltem Coaching durch Tadesse Abraham und Olivier Baldacchino verbessert sich seine Leistung seither konstant.

 

Beim 10-Kilometer-Lauf am Genfer Marathon 2021 lief Kidane Solomon mit einer Zeit von 30:07 auf den ersten Platz. Bei den Schweizer Meisterschaften 2021 in Uster absolvierte er die 10'000m auf der Bahn in 30:46.85. Im Oktober 2020 erreicht er bei den Schweizer Halbmarathonmeisterschaften in Belp seine bisherige Bestzeit von 1:04:04. Beim Greifenseelauf 2021 sicherte sich Kidane Solomon mit einer Laufzeit von 58:37 direkt nach Abdi Salam Ali die Silbermedaille. Am Murtenlauf 2021 konnte er sich mit zahlreichen Spitzenläufern messen und erreichte den 6. Rang. Sein nächstes Ziel ist bereit definiert. «Mein Traum ist es, vom Laufen leben zu können. Um das zu erreichen, möchte ich meinen ersten Marathon in unter 2 Stunden und 10 Minuten laufen», so Kidane Solomon.

 

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu:

ÜBER GENERALI

Die Generali Gruppe ist ein unabhängiger italienischer Konzern mit starker internationaler Präsenz. Im Jahr 1831 gegründet, gehört das Unternehmen weltweit zu den führenden Versicherern. Generali ist in 50 Ländern vertreten, beschäftigt rund 72'000 Mitarbeitende und hat über 65.9 Millionen Kunden. Das Gesamteinkommen des Konzerns belief sich 2020 auf mehr als 70.7 Milliarden Euro. Damit ist Generali Marktführerin in Westeuropa. Auch in Mittel- und Osteuropa sowie in Asien gewinnt das Unternehmen an Bedeutung.

 

In der Schweiz gehen die Wurzeln von Generali auf das Jahr 1887 zurück. Heute ist die Generali (Schweiz) Holding AG mit zwei Hauptsitzen in Adliswil und Nyon sowie einem breiten Agenturnetz in der ganzen Schweiz vertreten. Der Versicherer hat mehr als eine Million Kunden und bietet Produkte für jede Lebenssituation an. Dazu zählen Sach-, Rechtsschutz- und Lebensversicherungen sowie Vorsorgelösungen. Zusammen mit Start-ups entwickelt Generali innovative Produkte. Als erster Schweizer Versicherer hat das Unternehmen eine komplett digitale Säule 3a lanciert.

Download