Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Generali begrüsst neue Trainees

Mrz 14, 2016. Posted in Gruppe

Wie berechnet sich die Prämie einer Versicherung? Wie sieht der Alltag eines Produktmanagers aus? Oder wie werden die Prozesse bei der Schadensbearbeitung optimiert? Mit zwei Traineeprogrammen macht Generali engagierte Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger fit für den Versicherungsalltag.

Am 1. März fiel der Startschuss für die dritte Runde des Graduate Program Switzerland GPS. Bei einem zweitägigen Onboarding Event lernten sich die neuen Trainees untereinander sowie ihre Mentoren kennen. Sie bekamen einen ersten Eindruck vom Unternehmen und davon, was sie die nächsten 18 Monate erwartet: Die erste Phase verbringen die Berufseinsteiger in ihrem Zielbereich, in dem am Ende eine Festanstellung winkt. Anschliessend durchlaufen sie zwei Rotationen innerhalb der Generali Schweiz und eine im Ausland. Dieses Prinzip hat Karin Schmid überzeugt. Sie gehört zu den sechs Hochschulabsolventen, die sich bei Generali fachlich und persönlich weiterentwickeln möchten. „Am GPS reizen mich besonders die Internationalität des Unternehmens und die Einsätze im In- und Ausland. Ausserdem ist es spannend, verschiedene Bereiche der Versicherung kennenzulernen.“ Das bestätigt auch Teilnehmerin Miriam Reugels: „Die Flexibilität, die das Rotationsprinzip bietet, empfinde ich als grossen Vorteil.“ Während des Programms stehen den Trainees erfahrene Führungskräfte mit Rat und Tat zur Seite. „Ich profitiere nicht nur von der fachlichen Expertise meines Mentors, sondern finde gleichzeitig ein offenes Ohr bei Schwierigkeiten“, freut sich Karin Schmid. In internen und externen Seminaren wie dem Kurs „Fit for Insurance“ an der Universität St. Gallen bilden sich die Nachwuchskräfte weiter. Schliesslich stellen die Trainees ihre erworbenen Kompetenzen in einem gemeinsamen, selbständig durchgeführten Projekt unter Beweis.

 

Das neue Global Graduate Program GGP bietet motivierten Berufsanwärtern eine weitere Gelegenheit, ihre Karriere in Schwung zu bringen. Durch den Einsatz in verschiedenen Ländern bauen sich die Trainees ein eigenes internationales Netzwerk auf und eignen sich interkulturelle Kompetenzen an. Mit dem Generali MIB Masters in Insurance Management qualifizieren sich die Teilnehmer für eine Führungsposition in der internationalen Versicherungsbranche. Ildikó Judit Garab und Alexandre Faber haben diese Chance genutzt und sich für einen Karriereeinstieg bei Generali entschieden. Seit Februar absolvieren beide die zweite von insgesamt drei Stationen an unserem Schweizer Hauptsitz Adliswil.

 

Neugierig geworden? Dann erfahren Sie mehr über die Traineeprogramme in der Schweiz und dessen internationales Pendant.