Kontakt

24h-Schaden-Hotline

«We pay fair»: Siegel für Lohngleichheit

Generali Schweiz erhält von der Universität St. Gallen  das Gütesiegel «we pay fair». Die Löhne entsprechen somit dem Grundsatz «gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit».

In der Bundesverfassung steht seit 1981, dass Männer und Frauen gleichgestellt sind. Doch auch heute, viele Jahre später, gibt es laut einer Studie des Eidgenössischen Gleichstellungsbüros trotz gleicher Arbeit und gleicher Qualifikation immer noch eine Lohndifferenz von sieben bis acht Prozent. Diversity & Inclusion – ein Anliegen, das Unternehmen beschäftigt und herausfordert.

 

Diversity & Inclusion ist für Generali Schweiz eine Herzensangelegenheit. Ein zentraler Aspekt dabei ist die Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern. Aus diesem Grund hat Generali Schweiz der Universität St. Gallen den Auftrag gegeben, die Löhne der Mitarbeitenden von Generali Schweiz zu analysieren. Das Ergebnis der Lohnanalyse des Competence Centre for Diversity & Inclusion (CCDI) an der Universität St. Gallen zeigt: Die Löhne von Generali entsprechen dem in der Bundesverfassung verankertem Grundsatz «gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit».

 

Mit diesem Gütesiegel für Lohngleichheit erreicht Generali Schweiz einen weiteren wichtigen Meilenstein für noch mehr Diversity & Inclusion.