Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Liquiditätssicherung – Wie Ihr KMU die Corona-Krise überstehen kann

Apr 2, 2020.

Das Coronavirus hat den Albtraum von vielen Kleinfirmen, KMUs und Selbständigen wahr gemacht: Die Einnahmen sinken drastisch, während die Ausgaben gleich bleiben. Fixkosten für Löhne oder Mieten fressen die Reserven auf, die Angst vor einem Konkurs steigt. Mit den richtigen Sofortmassnahmen können Sie Ausgaben reduzieren, Einnahmeausfälle kompensieren und damit die Liquidität sicherstellen. 

So reduzieren Sie Ihre Ausgaben

 

Der wichtigste Tipp: Verharren Sie nicht in Schockstarre. Suchen Sie das persönliche Gespräch mit Gläubigern, Banken, Kunden und Lieferanten. Die Solidarität ist grösser denn je. Wenn Sie schnell, direkt und transparent kommunizieren, erreichen Sie auf Dauer mehr, als wenn Sie warten und sich allenfalls auf rechtliche Auseinandersetzungen einlassen.

 

Kurzarbeit für Mitarbeitende beantragen

Als Unternehmer können Sie Kurzarbeit beantragen, um Arbeitsplätze zu erhalten und fehlende Umsätze auszugleichen. Der Bund prüft momentan Massnahmen, damit die Gesuche einfacher eingereicht und schneller bearbeitet werden können.

 

Er hat bereits die Kurzarbeit für Personen, die befristet, temporär oder in arbeitgeberähnlichen Anstellungen arbeiten sowie für Personen, die in einem Lehrverhältnis stehen, ausgeweitet. Experten schätzen, dass in den kommenden Wochen bis zu 600'000 Schweizerinnen und Schweizer Kurzarbeit machen werden.

 

Generali Tipp

Durch die Flut von Anträgen müssen Sie mit einer gewissen Wartezeit rechnen, bis das Amt für Wirtschaft und Arbeit Ihr Gesuch geprüft hat und Zahlungen auslösen kann. Deshalb: Verlieren Sie keine Zeit, um Ihren Antrag einzureichen.  

 

Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Selbständige

Selbständig Erwerbende, die wegen behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle erleiden, werden entschädigt, sofern nicht bereits eine Entschädigung oder Versicherungsleistung besteht. So können jetzt auch Selbständige ihre Existenz sichern.

 

Ferien beziehen, Arbeitspensen und Löhne reduzieren

Inhaberlöhne 

Wenn es Ihre Situation zulässt, dann kürzen Sie als Inhaber Ihren eigenen Lohn. Das kann bei kleineren Unternehmen schon viel bewirken. Aber vergessen Sie nicht, dass ein tieferer Lohn Auswirkungen auf Ihre Altersvorsorge oder Ihre Arbeitslosenentschädigung haben kann. Die AHV-Lohnsumme lässt sich rückwirkend auf den 1. Januar 2020 reduzieren.

 

Generali Tipp

Schützen Sie in diesen unsicheren Zeiten Ihre Familie. Überprüfen Sie, ob Ihre Lebensversicherung (Säule 3b) das Konkursprivileg enthält, und die Personen begünstigt sind, die Sie gerne begünstigt hätten. Damit ist Ihre Lebensversicherung von der Konkursmasse ausgeschlossen und das Geld bleibt für Ihre Familie bestimmt. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Ihr Generali Berater zur Verfügung.

 

Überzeiten und Ferien

Sie können verlangen, dass Ihre Mitarbeitenden ihr Überzeitkonto jetzt abbauen. Die Stunden werden 1:1 kompensiert. Ebenso können Sie den Bezug von Ferien anordnen. Wenn Mitarbeitende während der Kurzarbeit Ferien beziehen, erhalten Sie den reduzierten Lohn.

 

Lohnanteile zurückbehalten

Besprechen Sie mit Ihren Mitarbeitenden, ob das Unternehmen momentan einen Anteil an den Löhnen zurückbehalten kann. Den meisten ist klar, dass es jetzt ums Überleben des Unternehmens und um die Sicherung der Arbeitsplätze geht.

 

Pensum reduzieren

Fragen Sie Ihre Mitarbeitenden, ob sie unbezahlte Ferien beziehen wollen oder ihr Arbeitspensum für eine bestimmte Zeit reduzieren möchten.

 

Zahlungen aufteilen oder Zahlungsfristen verlängern

Geschäftspartner sind voneinander abhängig. In diesen Krisenzeiten herrscht eine starke Solidarität. Suchen Sie deshalb aktiv das Gespräch mit Ihrem unternehmerischen Umfeld und sprechen Sie Ihre Situation offen an. Auch Ihren Geschäftspartnern ist am Wohlergehen Ihrer Firma gelegen.

 

Rechnungen

Achten Sie darauf, dass Ihr Unternehmen Rechnungen mit kleineren Beträgen pünktlich bezahlt. So umgehen Sie eine Flut an Mahnungen. Fragen Sie Rechnungssteller von grösseren Beträgen nach einem Aufschub oder einer Ratenzahlung.

 

Darlehen

Schlagen Sie Ihrem Darlehensgeber vor, die Modalitäten für die Rückzahlung anzupassen. Das hilft dabei, die Liquidität Ihres Unternehmens zu gewährleisten. Dies dient letztlich auch Ihrem Darlehensgeber, denn eine verzögerte Rückzahlung ist immer noch besser als ein Komplettverlust. 

 

Hypothekarzinsen und Amortisation

Klären Sie mit Ihren Banken, ob diese Zahlungen ausgesetzt oder zumindest die Frist verlängert werden können.

 

Warenlager

Halten Sie den Bestand in Ihrem Warenlager tief. Wenn möglich, sollten Sie offene Bestellungen jetzt stornieren.

 

Miete

Fragen Sie Ihren Vermieter, ob er Ihren Mietzins temporär reduzieren oder ihn für eine Weile aussetzen kann. Oder schlagen Sie vor, dass Sie einen Teil laufend bezahlen und den Rest zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Der Bundesrat hat in seiner Medienkonferenz vom 20. März informiert, dass der Bund plant, verschiedene Fristen zu lockern, um das Gewerbe zu entlasten.

 

So beschaffen Sie kurzfristig flüssige Mittel

 

In der aktuellen Situation gibt es schnelle und unkomplizierte Wege, wie Sie sich als KMU finanzielle Mittel beschaffen und so liquide bleiben können.

 

Notfall-Kredit von Ihrer Hausbank

Klären Sie mit Ihrem Bankberater umgehend, wie Sie vom Hilfsprogramm des Bundes profitieren können. Am 25. März hat der Bund das grösste Hilfspaket in der Geschichte der Schweiz vorgestellt: KMUs bekommen von ihrer Hausbank rasch Notkredite bis zu 20 Millionen Franken. Ein Kredit bis CHF 500’000 wird mit 0% Zins und voller Bürgschaft des Bundes innert weniger als einer Stunde bewilligt. 300 Banken sind am Programm beteiligt.

 

Achtung: Die Rückzahlungsfrist beträgt 5 bis maximal 7 Jahre und ist mit verschiedenen Bedingungen Verknüpft. So dürfen während dieser Zeit zum Beispiel keine Dividenden ausgeschüttet werden. Weitere Details finden Sie in der Erläuterung «COVID-19-Solidarbürgschaftsverordnung» unter Artikel 6 «Zweck der Solidarbürgschaft». Prüfen Sie somit gut, ob der vom Bund verbürgte Kredit das richtige Instrument für Ihre Unternehmung ist.

 

Generali Tipp

Falls die Kreditlimite des Bundes Ihren Finanzierungsbedarf nicht decken sollte, gibt es auch private Lösungen wie zum Beispiel die Notfallfinanzierung für KMUs von Credit Gate 24.

 

Anzahlungen von Kunden

Klären Sie mit Ihren Kunden, ob sie bereit wären, geplante Leistungen im Voraus zu bezahlen.

 

Fazit

  •  
  • Genau wie Sie selbst, soll auch Ihre Firma gesund bleiben! Dabei ist jetzt eine sorgfältige Planung entscheidend. Planen Sie Ihre Liquidität genau und nutzen Sie die Mittel, die Ihnen Ihr betriebliches Umfeld und vor allem der Bund neu zur Verfügung stellt.