Contatti

In caso di sinistro al tuo servizio 24 ore su 24!

Kapitalanlagen und Fonds

­

zu Marktwerten in Mio. CHF     2015     2014 Veränderung
  Leben Nichtleben Total Leben Nichtleben Total  
Liegenschaften 831.5 546.9 1 378.4 786.6 509.2 1 295.8 6,4%
Hypotheken 576.3 134.5 710.8 494.6 125.7 620.3 14,6%
Obligationen 3 839.0 841.5 4 680.5 3 625.1 868.0 4 493.1 4,2%
Aktien 161.8 133.1 294.9 182.8 151.9 334.6 -11,9%
Geldmarkt 211.0 89.5 300.5 211.4 24.8 236.1 27,3%
Derivate 734.3 - 734.3 618.5 - 618.5 18,7%
Andere 104.2 64.5 168.7 49.3 80.5 129.8 30,0%
Total 6 458.1 1 810.0 8 268.1 5 968.3 1 760.1 7 728.4 7,0%

Anteilscheine fondsge-

bundene Lebensvers.

8 179.6 - 8 179.6 8 297.1 - 8 297.1 -1,4%
Gesamttotal 14 637.7 1 810.0 16 447.7 14 265.4 1 760.1 16 025.5 2,6%

Unseren Gesamtbestand an Kapitalanlagen zu Marktwerten erhöhten wir 2015 um 2,6 % von CHF 16.0 Mrd. auf 16.5 Mrd. Davon entfallen 50,2 % auf konventionelle Kapitalanlagen und 49,8 % auf Anlagen für fondsgebundene Lebensversicherungen.

 

Der Bestand an konventionellen Anlagen stieg im Berichtsjahr auf CHF 8.3 Mrd. (+7,0 %) an. Um unter den schwierigen Marktbedingungen eine angemessene Rendite zu sichern, bauten wir die risikoreicheren Anlagen leicht aus. Gleichzeitig erhöhten wir den Bestand an Hypotheken und Obligationen mit längerer Laufzeit konsequent. Im Berichtsjahr tätigten wir Nettoinvestitionen von rund CHF 350 Mio., davon CHF 90 Mio. in Hypotheken und CHF 115 Mio. in Schweizer Obligationen. Den Anteil an Aktienfonds reduzierten wir insgesamt mit dem erfolgreichen Teilverkauf von Franken- und Euro-Fondsanteilen. Unsere ausländischen Titel mussten wir aufgrund der Stärke des Frankens leicht abwerten.

 

Unsere Anlagen für fondsgebundene Lebensversicherungen nahmen im Berichtsjahr um 1,5 % auf CHF 8.2 Mrd. ab. Dies ist auf einen leichten Volumenrückgang – insbesondere in Liechtenstein – sowie eine insgesamt negative Marktentwicklung im Vergleich zu 2014 zurückzuführen, vor allem bei den ausländischen Obligationenfonds und schwerpunktmässig bei europäischen Werten. Diesen Trend konnten wir im letzten Quartal 2015 mit einer positiven Performance am Aktienmarkt leicht kompensieren.

 

Der Total Return on Investments für die gesamten Kapitalanlagen betrug 2015 1,9 % und lag damit über dem Benchmark. Wir profitierten dabei insbesondere von der guten Performance bei Franken-Obligationen sowie bei Immobilen und Hypotheken. Die anhaltend sinkenden Zinsen haben dem Obligationenmarkt im Lauf des Jahres trotz einer leichten Umkehr des Trends im vierten Quartal weiter zugesetzt. Der Swiss Bond Index gewann 2015 nur 1,8 % und der SMI schloss am Jahresende mit -1,8 % gegenüber dem Vorjahr ab. Als Kompensation der sinkenden Renditen auf den Schweizer und europäischen Bondmärkten haben wir die durchschnittliche Duration im Obligationenportfolio während des Jahres weiter erhöht, verstärkt auf dem USD Bondfund-Markt investiert und unseren Hypothekenbestand ausgebaut. Die weiterhin sehr gute Performance der Liegenschaften und Hypotheken hat schliesslich dazu beigetragen, dass wir trotz schwierigen Marktbedingungen und den negativen Auswirkungen des Entscheids der Nationalbank Anfang des Jahres ein sehr gutes operatives Ergebnis erzielen konnten.