Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Für den Notfall: So sichern Sie ihre Kinder richtig ab

Apr 6, 2022.

Kinder sind ständig damit beschäftigt, die Welt zu erkunden. Und auch wenn Sie als Elternteil auf Ihre Kinder aufpassen, können Unfälle oder Krankheiten eintreten – und leider auch manchmal Todesfälle. Es lohnt sich also, auch Kinder ausreichend abzusichern. In diesem Teil der Serie «Für den Notfall: Familien richtig absichern» erklären wir Ihnen, was Sie für Ihre Kinder tun können.

KINDERVORSORGE: DAMIT RISIKEN NICHT TEUER WERDEN

Wenn Sie Ihr gesundes, aktives Kind anschauen, werden Sie zuletzt an Invalidität und Tod denken. Trotzdem sollten Sie sich überlegen, Ihr Kind gegen bestimmte Risiken zu versichern. Weil die Leistungen von Krankenkasse und Invalidenversicherung oft knapp bemessen sind.

 

OBLIGATORISCHE KRANKENKASSE

Die Krankenversicherung ist in der Schweiz obligatorisch, Ihr Kind muss vom Tag seiner Geburt an bei einer Kasse versichert sein. Sie können diese Police noch bis spätestens drei Monate nach der Geburt rückwirkend abschliessen. Wenn Sie für Ihr Kind eine Zusatzversicherung für Alternativmedizin oder Zahnkorrekturen abschliessen möchten, dann tun Sie das am besten so früh wie möglich. Für Zusatzversicherungen können Krankenkassen Kunden ablehnen, falls sich herausstellt, dass eine Beeinträchtigung vorliegt.

 

Tipp: Eine Zahnkorrektur kann schnell mehr als CHF 10’000 kosten. Diese Zusatzversicherung lohnt sich bei Kindern in den meisten Fällen.

 

Achtung: Ab dem dritten Lebensjahr müssen Sie Ihr Kind zahnärztlich untersuchen lassen, um diese Versicherung abschliessen zu können. Wenn sich dann eine Fehlstellung abzeichnet, kann die Versicherung Ihr Kind ablehnen oder Vorbehalte anbringen. 

 

KINDERVERSICHERUNG – MÜSSEN KINDER GEGEN TODESFALL UND INVALIDITÄT VERSICHERT WERDEN?

Wenn Ihr Kind wegen einer Krankheit oder nach einem Unfall invalid wird, bezahlt die Krankenkasse die Behandlungen. Danach hat das Kind Anspruch auf Pflegebeiträge und eine Hilflosenentschädigung der Invalidenversicherung. Diese Beträge sind relativ bescheiden und decken die Kosten nur bedingt. Wenn Sie für Ihr Kind eine Risikoversicherung abgeschlossen haben, bekommt es in einer solchen Situation zusätzlich eine Rente oder ein Kapital. Das hilft beim Finanzieren von speziellen Therapien, von behindertengerechten Anpassungen zu Hause oder beim Bezahlen einer Betreuung.

 

Eine Risikoversicherung für Kinder können Sie bei Ihrer Krankenkasse oder bei einer Versicherung abschliessen. Es gibt unterschiedliche Policen: Während gewisse nur die Risiken Invalidität und Tod nach einem Unfall abdecken, ist bei andern auch die Krankheit als Ursache inbegriffen. Die Prämie ist für Letztere umfassender und nicht viel teurer.

 

Gut zu wissen: In den allermeisten Fällen ist bei Kindern eine Krankheit der Grund für Invalidität. Wenn Sie für Ihr Kind eine Risikoversicherung abschliessen, dann wählen Sie eine Police, die Krankheit und Unfall als Ursache absichert. Mit der Kindervorsorge KIDS bieten wir eine modulare Lösung, die Sie selber flexibel zusammenstellen können.

Mehr erfahren

Ein Lohnausfall in der Familie kann zu grossen finanziellen Problemen führen. Wie Sie sich und Ihre Familie ausreichend dagegen absichern, verraten wir Ihnen in unserem ersten Teil.

 

Was passiert, wenn der Haupterwerber oder die Haupterwerberin der Familie invalid wird? In unserem Teil 2 der Serie «Für den Notfall: Familien richtig absichern» erklären wir Ihnen das Wichtigste.

 

Ein oft umgangenes Thema ist der Tod. Trotzdem sollten sich Familien für diesen tragischen Fall wappnen. Wie, das verraten wir Ihnen in unserem vierten Teil.

WEITERE VERSICHERUNGSLÖSUNGEN