Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Elektro- oder Hybridauto: alles, was Sie wissen müssen

Wenn Sie Ihr benzinbetriebenes Auto durch eine umweltfreundlichere Alternative ersetzen wollen, sind Sie nicht alleine. Die Anzahl an Elektro- und Hybridautos auf der Strasse dürfte bis Ende 2018 fünf Millionen erreichen. Am renommierten internationalen Autosalon in Genf sorgen Elektro- und Hybridfahrzeuge stets für Gesprächsstoff. Aber sind diese Autos wirklich so vorteilhaft, wie immer gesagt wird? Und sind sie auch die richtige Wahl für Sie?

Die Unterschiede

Hybridautos sind mit einem Elektromotor und einem traditionellen Benzinmotor ausgestattet. Einfache Hybridfahrzeuge laden sich nur während des Fahrens durch Bremsenergie und Schwung auf. Plug-in- oder Steckdosenhybride werden hingegen auch an der Steckdose aufgeladen. Sie haben daher eine grössere Batterie und somit auch einen geringeren Benzinverbrauch.

 

Elektroautos hingegen werden ausschliesslich durch eine Batterie angetrieben und benötigen gar kein Benzin.


Die Kosten

Elektroautos sind im Ankauf teurer als Hybridfahrzeuge. Auf kurze Sicht sind E-Autos also weniger erschwinglich als andere Fahrzeuge. Langfristig gesehen lohnen sich Elektrofahrzeuge jedoch klar, da sie kein Benzin benötigen. Bei der Kilometerleistung sind Elektrofahrzeuge eindeutig günstiger als Hybride und herkömmliche Autos.
 

Mit nur zwölf beweglichen Teilen ist ein Elektromotor ausserdem viel einfacher und zuverlässiger als der Benzinmotor eines Hybriden. Damit ist auch der Unterhalt von E-Autos günstiger. Elektrofahrzeuge sind in gewissen Kantonen von der Motorfahrzeugsteuer befreit. In anderen Kantonen erhalten sie über mehrere Jahre Steuerrabatte von über 50%. Sie sollten sich also beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons über die anfallenden Steuern informieren. Hier finden Sie eine einfache Übersicht.


Die Reichweite

Elektroautos haben einen grossen Vorteil: Auch wenn sie genauso oft in den Service müssen wie Hybridautos, ist ihr Unterhalt dank ihrer Einfachheit viel weniger aufwändig.

 

Der Nachteil von Elektrofahrzeugen ist die Reichweite. Sie wird zwar immer grösser, aber das Aufladen dauert ebenfalls ein Weilchen. Und Sie müssen erst einmal eine Ladestation finden. Benzintankstellen gibt es hingegen überall. Mit einem Hybridauto müssen Sie sich also nie Sorgen um den Treibstoff machen. Wenn Sie regelmässig sehr lange Strecken in abgelegenen oder ländlichen Gegenden fahren, ist ein Elektroauto für Sie vielleicht nicht die beste Wahl.

 
Die Umweltbilanz

Bei den direkten Emissionen gewinnt das E-Auto mit Abstand – es gibt kein besseres Resultat als Null. Indirekte Emissionen sind aber genauso wichtig. Ein Hybridauto aus einer umweltfreundlichen Fabrik in der Region könnte insgesamt umweltschonender sein als ein Elektroauto, das tausende von Kilometern auf einem ölbetriebenen Schiff von einem wenig umweltfreundlichen Werk in die Schweiz transportiert wurde. Wenn die Umwelt Ihr Hauptanliegen ist, sollten Sie sich deshalb genau informieren.

 

Ob ein Elektro- oder Hybridfahrzeug die beste Wahl für Sie ist, hängt also von Ihren persönlichen Umständen und Prioritäten ab. Jetzt wissen Sie, worauf Sie achten sollten – für welches Fahrzeug werden Sie sich entscheiden?