Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Rutschgefahr! 10 praktische Tipps für das Autofahren im Herbst

Von Gewittern und heftigen Regenfällen bis hin zu schweren Überschwemmungen kann nasses Wetter für jede Menge Chaos auf den Strassen sorgen. Ob beim Pendeln oder auf dem Weg zu Freunden: Bleiben Sie bei jeder Witterung sicher im Auto – mit unserem Leitfaden für sicheres Fahren bei nassem Wetter.

Die häufigsten Gefahren in den Herbstmonaten:

  • Schwache Sonneneinstrahlung und Nebel, die die Sicht beeinträchtigen
  • Wildtiere, die die Strasse überqueren
  • Erhöhte Rutschgefahr durch nasse Strassen und herabgefallenes Laub

 

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Eine gute Planung im Voraus ist ein zentrales Element für das sichere Fahren bei nassem Wetter. Dazu gehört auch: Informieren Sie sich über die aktuellen Wetterverhältnisse. Und sorgen Sie dafür, dass das Auto für die anstehende Fahrt optimal vorbereitet ist. Gute Sicht ist für das Fahren bei Nässe oder Gewitter unerlässlich. Stellen Sie also sicher, dass alle Scheiben und Scheinwerfer sauber sind und alle Lichter funktionieren. Die Lüftungsanlage sollte gereinigt sein, um beschlagene Scheiben während der Fahrt zu verhindern.

 

Passen Sie Ihr Fahrverhalten an, wenn Sie bei einem Unwetter unterwegs sind. Fahren Sie vorsichtig und langsamer als die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Achten Sie zudem auf ausreichend Abstand zu anderen Fahrzeugen. Fahren Sie langsam in Kurven hinein, um Aquaplaning zu vermeiden. Behalten Sie ausserdem alle Fahrzeuge um Sie herum im Auge: So können Sie bei Bedarf schnell reagieren. Legen Sie eine Pause ein, wenn Sie unterwegs müde werden.

 

Wenn Sie gestresst und unter Zeitdruck unterwegs sind, fahren Sie möglicherweise nicht mehr wirklich vorsichtig. Stellen Sie also stets sicher, dass Sie genug Zeit haben, um Ihr Ziel sicher zu erreichen. Vermeiden Sie im Auto alle Ablenkungen wie Gespräche oder Radio hören und konzentrieren Sie sich stattdessen auf die Strasse. Zu guter Letzt: Fragen Sie sich bei besonders schlechten Witterungsverhältnissen, ob die Fahrt wirklich notwendig ist: Kann die Reise warten, bis das Wetter sich verbessert hat? Es ist stets am allerwichtigsten, die eigene Sicherheit an erste Stelle zu setzen.

«Auffahr-Kollisionen stellen mit Abstand die häufigste Schadenart bei uns in der Schadenabteilung dar. Umso wichtiger ist es, vorausschauend zu fahren und speziell bei herbstlichen Strassenverhältnissen mit Nässe und Laub den Fahrstil anzupassen.»

Marcel Müller, Teamleiter Schaden, Generali Schweiz

10 praktische Tipps für das Autofahren im Herbst

  • Informieren Sie sich über die aktuellen Wetterverhältnisse, bevor Sie losfahren
  • Fahren Sie rechtzeitig los, damit Sie nicht in Zeitnot geraten
  • Sorgen Sie für optimale Sicht, indem Sie die Fenster und Scheinwerfer reinigen
  • Stellen Sie sicher, dass alle Lichter und die Lüftungsanlage funktionieren
  • Passen Sie Ihr Fahrverhalten an, um sicheres Fahren zu gewährleisten
  • Fahren Sie langsamer als die zulässige Höchstgeschwindigkeit
  • Halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Fahrzeugen
  • Fahren Sie langsam in Kurven hinein, um Aquaplaning zu vermeiden
  • Legen Sie eine Pause ein, wenn Sie unterwegs müde werden
  • Vermeiden Sie Ablenkungen beim Fahren, wie zum Beispiel Radio hören oder Gespräche

Geniessen Sie den goldenen Herbst in vollen Zügen, aber seien Sie vorsichtig

Der Herbst ist normalerweise eine sehr schöne Jahreszeit. Damit man ihn beim Autofahren in vollen Zügen geniessen kann, ist es wichtig, sicher auf der Strasse unterwegs zu sein. Warum besuchen Sie nicht in den goldenen Monaten eines der atemberaubendsten Ziele in der Schweiz? Auf einen sorgenfreien Herbst!

Autoversicherung

Optimale Sicherheit für Sie und Ihr Fahrzeug