Kontakt

24h-Schaden-Hotline

Schadenmanagement

ERFOLGREICHE LÖSUNGEN FÜR DIE BERUFLICHE WIEDEREINGLIEDERUNG

Wir beraten, begleiten und erklären. Denn Mitarbeitende benötigen oft Unterstützung, damit sie nach einem Unfall oder einer Erkrankung rasch wieder arbeiten können. Mit dem Generali Schadenmanagement profitieren Sie von langjähriger Erfahrung und einem wertvollen Netzwerk. Wir helfen Ihnen dabei, sofort die wirksamsten Massnahmen einzuleiten.

'

Generali Schadenmanagement

 

Mit professioneller begleitung zurück in die Arbeitswelt

Damit Ihre Mitarbeitenden nach einem Unfall oder einer Krankheit möglichst rasch wieder beruflich leistungsfähig sind, setzen wir auf eine individuelle und persönliche Betreuung. Mit dem Generali Schadenmanagement profitieren Sie im Rahmen der Unfall- und Krankentaggeldversicherung von professioneller Begleitung und kompetentem Service.

Ihre Vorteile

  • Persönliche Ansprechperson
  • Geringere Kosten bei Unfall und Krankheit
  • Früherkennung von Chronifizierungsrisiken
  • Vermeidung und Reduzierung von Invaliditäten
  • Optimierung eines schlechten Schadenverlaufes und somit geringere Policenbelastungen
  • Begleitung von Betroffenen auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben
  • Einholung von Zweitmeinungen
  • Individuelle Abklärung des Rehabilitationspotenzials
  • Zugang zu den besten Reintegrationsspezialisten

Was ist versichert?

Mit dem Generali Schadenmanagement erhalten Sie Zugang zum wertvollen Netzwerk der besten Reintegrationsspezialisten: Mediziner und Case Manager begleiten Ihre verunfallten oder kranken Mitarbeitenden auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben. Mit Ihrer Unfall- oder Krankentaggeldversicherungen profitieren Sie auf Wunsch kostenlos von folgenden Leistungen:

  • Persönliche Kontaktperson: Sie haben Ihre eigene Ansprechperson für alle Unfall- und Krankheitsmeldungen.
  • Beurteilung durch ausgewiesene und spezialisierte Ärzte: Sie erfahren, ob Behandlung, Beschwerden oder Arbeitsunfähigkeit begründet sind oder nicht.
  • Unabhängige Abklärung: Mediziner untersuchen die versicherte Person und unterbreiten Vorschläge für alternative Behandlungsmöglichkeiten.
  • Unterstützung von Versicherten: Fachspezialisten besuchen Versicherte, klären Sie auf über Rechte und Pflichten auf und holen Bedürfnisse ab.
  • Mediation: Bei Bedarf vermitteln wir zwischen Ihnen und dem Versicherten und organisieren Gespräche. Unsere Spezialisten präsentieren wirksame und rechtlich haltbare Massnahmen, die Sie gemeinsam diskutieren, vereinbaren und planen.
  • Begleitung: Die persönliche Kontaktperson steht in der Integrationsphase in engem Kontakt mit allen beteiligen Personen, Institutionen und Versicherungen. Allfällige Unregelmässigkeiten erkennt sie dadurch rasch und kann rechtzeitig mit geeigneten Massnahmen eingreifen.
  • Externer Fachspezialist: Bei Bedarf profitieren Sie von externen Fachspezialisten, wie Case Manager für spezifische und fallbezogene Unterstützungen.

 

So funktioniert das Generali Schadenmanagement

 

Praxisbeispiel

Der 43-jährige Marcel Häfliger erleidet ein schweres Burnout. Der IT-Gruppenleiter wird krankgeschrieben und beginnt, die Krankheit der Klinik auszukurieren. Dank der Versicherung seines Arbeitgebers kann Herr Häfliger vom Generali Schadenmanagement profitieren. Seine persönliche Kontaktperson trifft er bereits im Spital. Diese macht sich ein Bild von der medizinischen, sozialen und wirtschaftlichen Situation, holt Berichte ein und spricht mit den zuständigen Ärzten. Vor allem unterhält sie sich mit dem Patienten und beantwortet Fragen und zeigt probate Lösungsvarianten.

 

Gemeinsam stellen sie die Weichen, wie die Wiedereingliederung ins Arbeitsleben angegangen werden soll. So startet Marcel Häfliger nach einer Weile eine Arbeitsabklärung in einer kleinen Werkstätte. Während drei Monaten leistet er Abklärungen und Beratungen als IT-Supporter. In dieser wichtigen Probephase merkt Marcel Häfliger, dass er Ressourcen hat und gerne wieder an seinen angestammten Arbeitsplatz zurückkehren will. Seither ging es kontinuierlich aufwärts und heute ist Marcel Häfliger wieder als IT-Gruppenleiter tätig. Die rasche und erfolgreiche Genesung verdankt er zu einem grossen Teil auch seiner Generali Kontaktperson.

FRAGEN AUS DER PRAXIS

Als erfahrene Versicherungsgesellschaft verfügen wir über die besten Spezialisten. Wir greifen auf ein grosses Netzwerk an erfahrenen Fachexperten und Case Managern zurück. Ihre Mitarbeitenden profitieren dabei von einer kompetenten Unterstützung und neutralen Beratung, was ihre Rehabilitationschancen erhöht. Damit wird unsere Arbeit für Sie besonders effizient und wirksam.

  • Grosses Netzwerk an Experten aus verschiedenen Bereichen
  • Effektive und effiziente Unterstützung
  • Umfassende Leistungen zum kleinen Preis
  • Kostenlose Zusatzleistungen ohne Auswirkungen auf Ihren Versicherungsvertrag

Zur Wiedereingliederung Ihrer Mitarbeitenden arbeiten wir in fünf Etappen.

 

1. Etappe: Anmeldung und Aufbereitung

Sie melden uns die Abwesenheit Ihrer Arbeitskraft – sei dies aufgrund von Unfall oder Krankheit oder weil eine längere Krankheitsphase oder Invalidität bevorsteht. Ist Ihre Anmeldung bei uns eingetroffen, holen wir das Einverständnis der versicherten Person ein und verlangen die notwendigen Berichte von den Ärzten.

 

2. Etappe: Analyse, Früherkennung und Triage

Ein Experte betreut das Dossier und beurteilt die Situation. Dazu steht er in engem Kontakt mit allen zuständigen Stellen. Dies ermöglicht die Früherkennung von länger andauernden Ausfällen, sodass wirksame Massnahmen rechtzeitig eingeleitet werden können.

 

3. Etappe: Aufklärung, Beratung, Beurteilung und Gutachten

Wir besuchen die versicherte Person, leisten Aufklärung und Beratung, führen eine Beurteilung durch und holen die Bedürfnisse ab. Zur Klärung unklarer Verhältnisse holen wir medizinische Gutachten und Zweitmeinungen ein.

 

4. Etappe: Koordination, Outsourcing und Begleitung

Ein Case Manager hat verschiedene Interventionsmöglichkeiten, die er je nach Fall wahrnimmt:

  • Koordination der Handlungen aller Beteiligten (z. B. Versicherte und Angehörige, Ärzte, Arbeitgeber, Anwälte, Sozial- und Privatversicherer)
  • Beratung und Betreuung bei der Auswahl von Therapien
  • Organisation der Rückkehr zur Arbeit. Berücksichtigt werden dabei die Ressourcen der versicherten Person, die Möglichkeiten des Arbeitgebers und eine ergonomische Optimierung des Arbeitsplatzes etc.
  • Unterstützung bei einer beruflichen Neuorientierung, wenn eine Rückkehr an den bisherigen Arbeitsplatz nicht mehr möglich ist.

 

5. Etappe – Erfolgskontrolle und Abschluss

Wir begleiten die versicherte Person in ihrer beruflichen Aktivität. Das machen wir so lange wie nötig.

Hilfreiche Dokumente